Schule

KooBO - Kooperative Berufsorientierung

Voneinander und miteinander lernen – Projekte mit Ernstcharakter

Berufs- und Studienorientierung - Neue Ideen und Konzepte

Voneinander und miteinander lernen – Projekte mit Ernstcharakter

  • Was will ich werden?
  • Was muss ich dafür können?
  • Was muss ich noch lernen?

Wie kann ich meine Interessen und Talente einbringen?

Neben den vielfältigen Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung, die Schulen und deren Partner bereits anbieten, können Schulen mit der Teilnahme am Projekt KOOPERATIVE BERUFSORIENTIERUNG (KOOBO) ab dem Schuljahr 2015/16 Schülerinnen und Schülern weitere berufspraktische Erfahrungen ermöglichen.

 

Mit Hilfe des Projektes soll ein landesweites Konzept für intensive Lernkooperationen - unter Einbeziehung regionaler Partner - entwickelt und erprobt werden, das individuell auf Schulen zugeschnitten ist. Das Projekt soll den Schülerinnen und Schülern frühzeitig und geschlechtssensibel bei der Erweiterung ihres Berufswahlhorizonts helfen, indem sie sich an Projekten mit "Ernstcharakter" beteiligen und Berufsfelder, Berufsbilder bzw. Ausbildungseinrichtungen und Hochschulen kennenlernen.

 

Die Schülerinnen und Schüler planen eigene Projekte und setzen diese um, sie arbeiten mit Kooperationspartnern (z.B. Betrieben, Hochschulen, anderen allgemein bildenden oder beruflichen Schulen) zusammen, sie nutzen deren Wissen und Können um ihr eigenes Projekt voran zu treiben und berufliche Fragestellungen kennen zu lernen.

 

Das Schulprojekt dauert ein Schuljahr und umfasst je nach Projektvariante 2-3 Stunden pro Woche. Die am Projekt beteiligte Lehrkraft erhält eine Anrechnung in Höhe von mind. 2 Deputatsstunden, die aus dem vorhandenen Stundenpool der Schule zu entnehmen sind. Das erste Projektjahr beginnt mit dem Schuljahr 2015/2016. Während der Projektlaufzeit werden die Schulen (Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler) begleitet und nach Bedarf unterstützt.

Projektsteuerung

Die Steuerung des Projekts erfolgt federführend durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport.

 

     

Weitere Informationen

www.km-bw.de/koobo

Gefördert durch

Gefördert vom Europäischen Sozialfonds in Baden-Württemberg und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Agentur für Arbeit.