Ausbildung Unternehmen

Azubi-Pool – passgenaue Besetzung von Ausbildungsplätzen

Wege in Ausbildung und Beruf

Unterstützung bei der Besetzung noch freier Ausbildungsplätze

Neben der Gewinnung geeigneter Bewerberinnen und Bewerber unterstützt BBQ die Betriebe im Auswahlprozess und berät sie in allen ausbildungsrelevanten Fragen.

Beratungsleistungen  für Unternehmen

  • Beratung in allen ausbildungsrelevanten Fragen
  • Kontaktaufnahme zu den zuständigen Kammern
  • Erstellung passender Anforderungsprofile für die zu besetzenden Ausbildungsplätze
  • Akquisition von potenziellen Auszubildenden
  • Unterstützung bei der Auswahl der Bewerber/innen und bei der Durchführung von Bewerbungsgesprächen
  • Passgenaue Besetzung freier Ausbildungsstellen

Beratungsleistungen für Ausbildungsplatzsuchende

  • Unterstützung bei der Berufswahlentscheidung
  • Erstellung eines persönlichen Bewerberprofils
  • Unterstützung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Vermittlung von Kurzpraktika
  • Bei Bedarf Begleitung zu Vorstellungsgesprächen
  • Passgenaue Vermittlung freier Ausbildungsstellen


Für die Ausbildungsbetriebe und die Jugendlichen entstehen keine Kosten.

Regionale Ansprechpartner

Aalen: Nora Quaiser, Telefon 07361 5267-11, quaiser.nora@remove-this.biwe-bbq.de

Emmendingen: Maythin Gutjahr-Bockstahler, Telefon 0761 150773-13, gutjahr-bockstahler.maythin@remove-this.biwe-bbq.de

Karlsruhe: Anne Schmolt, Telefon 0721 62687-23, schmolt.anne@remove-this.biwe-bbq.de

Ludwigsburg: Doris Menzel, Telefon 07141 298976-11, menzel.doris@remove-this.biwe-bbq.de

Ravensburg: Rita Rigol, Telefon 0751 35905-70, rigol.rita@remove-this.biwe-bbq.de

Ulm: Gina Eisner, Telefon 0731 14068-17, eisner.gina@remove-this.biwe-bbq.de

 

Kooperationspartner ist der Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V., Südwestmetall.

 

Gefördert durch

 

Das Programm "Passgenaue Besetzung - Unterstützung von KMU bei der passgenauen Besetzung von Ausbildungsplätzen sowie bei der Integration von ausländischen Fachkräften" wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und den Europäischen Sozialfonds gefördert.