Kita/Grundschule

TEA – Technik-ErzieherInnen-Akademie

Aus- und Weiterbildung von Erziehungskräften

Für Naturwissenschaft und Technik begeistern

Die Technik-ErzieherInnen-Akademie (TEA) ist ein einzigartiges Angebot in der Aus- und Weiterbildung von Erzieherinnen und Erziehern. Die TEA unterstützt bei der Umsetzung des Lehrplans an Fachschulen für Sozialpädagogik in Baden-Württemberg und des Orientierungsplans in Kindertageseinrichtungen im Bereich Naturwissenschaft und Technik. Ziel ist es, frühzeitig das Interesse von Kindern an Natur- und Technikphänomenen zu fördern.

Gemäß der Vereinbarung zur Umsetzung der Technik-ErzieherInnen-Akademie (TEA) zwischen Südwestmetall, Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V. und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg wurde nach drei Jahren Unterricht an sechs Modellschulen der Lehrplan für das neue Wahlpflichtfach „Forschen und Experimentieren“ entwickelt.

Ab dem Schuljahr 2012/2013 haben landesweit alle Fachschulen die Möglichkeit dieses Wahlpflichtfach zu implementieren. Zur Unterstützung der Umsetzung bieten die TEA-Servicestellen seit  September 2012 folgende Leistungen an, die für die Fachschulen für Sozialpädagogik kostenfrei sind.

Unsere Leistungen

Coaching vor Ort

Beratung der Schulen zur Umsetzung des Wahlpflichtfachs „Forschen und Experimentieren“

  • Inhalte, Aufbau, Struktur
  • Raum und Raumausstattung, Forschermaterial
  • Vermittlung und Aufbau von Bildungspartnerschaften
  • Information und Beratung zu fachlichen Exkursionen

Unterricht konkret

  • Anregungen und Beispiele zur Gestaltung des Unterrichts
  • Handreichung zum Lehrplan

Austauschforen

  • Auf regionaler Ebene

Referentenpool

  • Vermittlung von Referenten zu ausgewählten Themen im Unterricht

Material/Literatur

  • Materialien und Bestelladressen
  • Fachliteratur

Fortbildung für Lehrkräfte

  • Zu den Themen des Lehrplans

Wird angeboten in ...

Gefördert durch

Die TEA wird gefördert durch den Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V., Südwestmetall und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.