Südwestmetall macht Bildung

Engagiert in der Nachwuchsgewinnung- und sicherung seit 1998

Erfolgreiche Nachwuchsarbeit im demografischen Wandel ist entscheidend für die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Metall- und Elektroindustrie, der Schlüsselindustrie Baden-Württembergs. Deshalb hat der Arbeitgeberverband Südwestmetall, Verband der Metall- und Elektroindustrie Baden-Württemberg e. V. im Jahr 1998 seine bildungspolitischen Aktivitäten gebündelt und ein aufeinander abgestimmtes Gesamtkonzept entlang der Bildungsbiografie entwickelt: angefangen in der Kindertageseinrichtung über das allgemeinbildende Schulsystem, die Berufsausbildung und die Hochschule bis hin zur Weiterbildung und Qualifizierung im Beruf.

Individuelle Förderung

Eine individuelle Förderung, vom Leistungsschwächeren bis zum Hochbegabten, wird der gesamten Bandbreite der Begabungen und Neigungen für den Fachkräftenachwuchs der Metall- und Elektroindustrie gerecht. Hierfür stehen sieben Themenfelder. Sie bieten sowohl Mitgliedsunternehmen als auch Bildungseinrichtungen praktische Unterstützung.

„Südwestmetall macht Bildung“ steht für

  • einen bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • die Unterstützung bei der Schulentwicklung
  • die MINT-Förderung vom Beginn an
  • die Aus- und Weiterbildung von Erziehungs- und Lehrkräften
  • eine vertiefte Berufsorientierung und ökonomische Bildung
  • eine gezielte Ausbildungsvorbereitung und -begleitung
  • eine Kooperation von Hochschule und Wirtschaft

Ansprechpartner

Karin Nagel

Telefon 07161 65861-40
E-Mail senden

Partner und Träger