17.10.2017, Karlsruhe
3. Kongress "MINT Zukunft schaffen" 2017 im ZKM - Zentrum für Kunst und Medien

Zusammen mit den Ministerien und der Initiative “MINT Zukunft schaffen“, veranstaltet der Arbeitgeberverband Südwestmetall zum dritten Mal mit seinen Partnern in Baden-Württemberg den landesweiten Kongress "MINT Zukunft schaffen" für Lehrkräfte, Eltern und Jugendliche sowie interessierte Unternehmen zum Thema "Digitale Transformation - Schule und Unterricht 4.0 gestalten".

Viele spannende Workshops rund um die Themen Digitalisierung und digitale Bildung in Schule und Unterricht, wie z. B. Medienentwicklungsplan an Schulen für Schulleitungen, der Weg zum Medienprofil und die Umsetzung im Schulalltag, Cyber-Mobbing, Programmieren einer App im Unterricht, Lernen mit virtuellen Welten, Digitale Ethik – digitale Werte im Unterricht, werden von verschiedenen Referenten aus Schule, Hochschule und Wirtschaft angeboten.

Beginnen wird der Kongress mit dem Impulsvortrag „Lehr-Lernprozesse mit digitalen Medien in Schule optimal gestalten“, von Prof. Dr. Katharina Scheiter, Leiterin der Arbeitsgruppe „Multiple Repräsentationen” am Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) Tübingen. Mit der landesweiten Ehrung „MINT-freundliche Schule“ wird das Programm des MINT-Kongresses in Karlsruhe abgerundet.

Die Mobile Industriewelt „DISCOVER INDUSTRY – Chancen, Beruf, Zukunft” kann während des Kongresses besucht werden, zudem wird eine Sonderöffnung des ZKM – Zentrums für Kunst und Medien stattfinden.

 

Detailliertes Programm

 

Zur Anmeldung


Partner des Kongresses

  • Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg
  • Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg
  • Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
  • Initiative "MINT Zukunft schaffen"
  • SCHULEWIRTSCHAFT Baden-Württemberg
  • Verein Deutscher Ingenieure (VDI), der Verband der Elektrotechnik und Elektronik (VDE)

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei.