20.05.2019, Oberkochen
Praxisnahe Einblicke bei der ZEISS Medizintechnik begeistern Schüler

Schüler aus den Regionen Ostwürttemberg und Ulm erhalten bei der ZEISS Medizintechnik durch „MINToring“ praxisnahen Einblick in die Berufswelt.

Betriebsbesichtigungen, die Einblick in die breit gefächerten MINT-Berufe (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technik) ermöglichen, sind wichtiger Bestandteil des 2017 aufgelegten Bildungsprogramms. Die ZEISS Medizintechnik zeigte den Schülern Arbeitsweisen und Produkte des Unternehmens, um ihre Orientierung bei der Studien- und Berufswahl zu erleichtern.

 

Das Programm „MINToring“, das von der Initiative „Südwestmetall macht Bildung“ finanziert wird, wurde 2017 in Aalen und Ulm etabliert. Die zentrale Idee des Projektes orientiert sich am Mentorenprinzip. Das bedeutet, Studierende fungieren als „MINToren“ und werden engagierten Schülern (MINTees) zur Seite gestellt. Die Studierenden begeistern sie für die Aufnahme eines MINT-Studiums und stehen den Schülern beratend zur Seite.

 

Neben einer Präsentation zur Firmengeschichte erhielten die Schüler bei der ZEISS Medizintechnik die Möglichkeit, Produkte zu testen. Dabei lag der Fokus im Bereich der Optik. Mit dem Operationsmikroskop ZEISS OPMI LUMERA 700 konnte aufgezeigt werden, wie der Operateur auch unter schwierigen Bedingungen einen guten Durchblick behält. Die Schüler konnten sich außerdem am ZEISS i.Profiler mit den Diagnosemöglichkeiten von Fehlsichtigkeiten und ungewöhnlichen Augengeometrien vertraut machen.

 

„Was muss ich studieren, um hier arbeiten zu können?“ Diese Frage stellten sich die Schüler beim Besuch. Ein interdisziplinäres Team aus Physikern, Elektrotechnikern, Biologen und Vertretern weiterer technischer Fachdisziplinen sind an der Forschung und Entwicklung bei der ZEISS Medizintechnik beteiligt. „Solche Erkenntnisse sind wichtig für die Schüler. Es ist im Vorfeld schwer, sich ein Bild davon zu machen, mit welchem Studiengang welcher Beruf später ausgeübt werden kann. Einblicke in die Praxis bieten eine gute Orientierung“, sagt Anja Hof von BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH in Aalen, die das Projekt in der Region leitet.

 

Die Betriebsbesuche sind auch für Firmen von Vorteil. Viele Unternehmen leiden unter dem Fachkräftemangel und suchen händeringend Nachwuchs. Durch das MINToring Programm können erste Kontakte zu Schülern geknüpft werden. mDas Projekt wird 2020 fortgeführt. Mitmachen können Schüler der JGS 1 und 2.

Informationen für die Region Aalen/Ulm gibt es bei:

BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH
Anja Hof
Hopfenstr. 22
73430 Aalen
Telefpm 07361 5267-18
hof.anja@biwe-bbq.de