22.01.2019, Tettnang
Gutes Benehmen öffnet Türen – TECademyPLUS gestartet

Das Projekt TECademy PLUS geht an der Gemeinschaftsschule Manzenberg in Tettnang in eine neue Runde. 16 Schülerinnen und Schüler möchten sich in diesem Projekt intensiv mit den Berufen aus der Metall- und Elektroindustrie auseinandersetzen.

Worauf legen Unternehmen beim guten Benehmen wert? Haben Knigge-Regeln heute noch ihre Bedeutung? Wie gelingt ein guter erster Eindruck? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der Eröffnungsveranstaltung. Dass man im Unternehmen mit dem richtigen Handschlag und dem richtigen Tagesgruß sich Türen öffnen kann, war den Teilnehmerinnen und Teilnehmern schnell klar. Und auch, dass die allgemein übliche Jogginghose in diesem Projekt im Schrank bleiben kann und soll.  

 

Im kommenden Halbjahr stehen Termine bei Partnern in der Region auf dem Programm. ZF, ifm, Wissenswerkstatt und Rolls Royce Power Systems geben spannende Einblicke in die Berufswelt. Bei den Partnern stellen die Jugendliche ihre handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis. So wurde am ersten Projekttag in der Wissenswerkstatt eine Alarmanlage zusammengebaut. Hier war sowohl räumliche Vorstellungskraft als auch planerisches Vorgehen gefragt.

 

Das Projekt TECademy PLUS ist ein Pilotprojekt in Baden-Württemberg und wird erstmalig in der Region durchgeführt. Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und der Arbeitgeberverband Südwestmetall stehen federführend im Hintergrund. TECademyPLUS wird zukünftig auch in anderen Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg durchgeführt. Die Tettnanger Schule wird ihre Erfahrungen dann weitergeben.