22.07.2019, Schwäbisch Gmünd
Spielerisch programmieren lernen: „Südwestmetall macht Bildung“ zeigt auf wie das Gelingen kann

Die Begriffe „Programmieren“ und „Informatik“ sind heute noch zum Teil mit Ängsten und Vorurteilen besetzt. Im Rahmen der Schulung „Spielerisch programmieren lernen – vom Brettspiel zum Roboter“ wurde Lehrkräften aufgezeigt, wie das ganz ohne langweiliges „vor dem PC sitzen“ umgesetzt werden kann.

Die Schulung wird von BBQ organisiert und durch die Initiative „Südwestmetall macht Bildung“ finanziert und daher den Teilnehmenden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

 

Es erwartet die Kinder von heute eine immer mehr digitalere und vernetzte Welt, die neue Herausforderungen und neue Denkstrukturen mit sich bringt. „Ich habe aktuell eine 9. Klasse und die Jugendlichen haben noch nie programmiert. Es fehlt an den Grundlagen“, sagt eine Teilnehmerin. Diese Grundlagen können im Grundschulalter bereits auf spielerische Art und Weise gelegt werden. Armin Ruch (Oberstudienrat am Landesgymnasium für Hochbegabte und Dozent an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd) zeigt dabei den Weg auf.

 

Durch selbstentwickelte Spiele werden den Kindern auf einfache und wirkungsvolle Art grundlegende Denkstrukturen, die für sie später relevant sein werden vermittelt. Die Schulung ist so konzipiert, dass fachfremde als auch fachvertraute einiges an Input für Ihre Arbeit mitnehmen können.


Bei Interesse an dieser Schulung auch an Ihrer Schule wenden Sie sich bitte an:

BBQ Bildung und Berufliche Qualifizierung gGmbH
Anja Hof
Hopfenstr. 22
73430 Aalen
Telefon 07361 5267-18
hof.anja@biwe-bbq.de