21.12.2018, Pforzheim
Adventscafe führt zusammen - Weihnachten passiert im kleinen

Einige Tage vor dem eigentlichen Weihnachtsfest setzte die Projektleitung von ZiD Arabisch, eines Projektes mit arabisch sprechenden Geflüchteten, ein Adventscafe an.

Der Kurs versteht sich salopp ausgedrückt als Bedienungsanleitung für ein erfolgreiches Leben in Deutschland. Deswegen gehören auch zwei Übersetzer zum Team der Kursumsetzenden. Im Vorfeld der Festlichkeit wurde zuerst der christliche Hintergrund von Weihnachten zum Thema gemacht.

 

Danach ging das Gespräch über gängige Weihnachtsbräuche, die im Allgemeinen von jedem, unabhängig von seinem Glauben, in Deutschland praktiziert werden. Zuletzt wurde überlegt auf welche Art und Weise der Kurs mit seinen Teilnehmenden Weihnachten feiern will. Durch diese Überlegungen kam man auf formelle Festlichkeiten zu sprechen. Schließlich erklärte sich jeder bereit, etwas zu einem Buffet beizutragen, die Kleidung war im Allgemeinen ein wenig festlicher als sonst und es gab ein buntes Programm aus deutschen und orientalischen Musikbeiträgen, deutschen Gedichten und einer interpretierten Weihnachtsgeschichte, die ebenfalls für jeden verständlich und besinnlich zu hören war.

 

Als die ersten Teilnehmenden sich nach dem Essen verabschiedeten und eine Kollegin spontan in den "Saal" hineinschaute, kommentierte sie die Situation begeistert mit den Worten "stimmungsvoll" und "familiär". So empfanden auch die Teilnehmenden. Einige Väter brachten ihre Kinder mit. Syrer, Iraker, Deutsche, Jesiden, Kurden, Moslems und Christen sind sich nähergekommen und ein wenig zusammengewachsen. Integration ist vorangeschritten. Weihnachten wurde verstanden und ist passiert. Dadurch fühlte sich jeder der Anwesenden reich beschenkt.