09.06.2018. Schwäbisch Gmünd - Rems-Zeitung
Hilfe bei der Bewerbung zur Ausbildung - PFIFF und BBQ bieten Bewerbercoaching für Geflüchtete und Menschen mit Migrationshintergrund an

Mit einem regelmäßigen Bewerbercoaching wartet die Projektstelle für Integration und Flüchtlinge (PFIFF) seit Kurzem auf. Für die Realisierung wurde die BBQ mit ins Boot geholt. Das Angebot gilt nicht nur für Geflüchtete, sondern auch für Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund.

Franka Zanek, Leiterin der Stabsstelle Flüchtlinge der Stadt, freut sich, einen neuen Netzwerkpartner zu haben. "Es ist unser Anliegen, Partner mit ins Boot zu holen. Und mit dem BBQ und seinen Willkommenslotsen haben wir eine wertvolle Ergänzung." Der Willkommenslotse, der bei PFIFF seit Mai das Bewerbercoaching durchführt, ist Steffen Malecki.

 

"Da viele Flüchtlinge inzwischen das nötige Sprachniveau erreicht haben, un viele von den Jugendlichen und jungenen Erwachsenen nun einen Ausbildugnsplatz suchen, reicht die ehrenamtliche Bewerbungshilfe des AK Asyl nicht mehr aus", begündet Franka Zanke die Zusammenarbeit mit dem Bildungsträger der Baden-Württembergischen Wirtschaft e.V (BBQ). Die ersten vier Termine, die bisher gelaufen sind, seien sehr gut angenommen worden.

 

Steffen Malecki erklärt, dass das Projekt "Willkommenlotse" vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert wird, um Flüchtlinge und Unternehmen zusammenzubringen. "Wir müssen zum einen prüfen, welche Möglichkeiten gibt es für den jeweiligen Geflüchteten im Bereich Arbeit und Ausbildung, zum anderen ist es unsere Aufgabe, junge Flüchtlinge in eine Ausbildung zu bringen." In der Regele sei zum Beispiel in den Herkunftsländern die Duale Ausbildung unbekannt. Es geben auch große Bildungsunterschiede. So seien Geflüchtete aus Somalia und Eritrea oft Analphabeten, während aus Syrien auch Menschen mit einem Jura-Abschluss kämen.

 

Beim Bewerbercoaching wird Unterstützung beim Erstellen einer Bewerbung gegeben. Um allerdings einen Ausbildungsplatz zu bekommen, müssen die Jugendlichen deutsch können. Franka Zanek dazu: "Es ist generell möglich, auch ohne festes Bleiberecht, also im Duldungsstatus, eine Ausbildung zu machen. Allerdings reicht da Deutsch A1 und A2 nicht aus - schon wegen der Berufsschule." Malecki ergänzt: "Ideal für die Ausbildung ist B2."

 

Information

Anmeldung für das Coaching

  • Die nächsten Termine für das Bewerbercoaching sind am Donnerstag, 14., 21., 28. Juni, jeweils von 14-16 Uhr und am Freitag, 22. Juni von 10 bis 12 Uhr
  • Die Terminkoordination übernimmt PFIFF, deshalb müssen sich Bewerber hier auch anmelden: 07171 1819258 oder E-Mail: fluechtlinge@schwaebisch-gmuend.de