24.04.2020, Friedrichshafen
Unternehmen im Gespräch - Berufsorientierung geht online neue Wege

Eigentlich wäre nun die Zeit für viele Schülerinnen und Schüler sich aktiv um einen Ausbildungs- oder Studienplatz zu kümmern.

Eigentlich wäre jetzt die Zeit sich darüber in Form eines Praktikums oder eines Messebesuchs sich zu informieren.
Eigentlich wären nun Firmen in Schulen vor Ort und würden Auskunft über ihre Bewerbungsverfahren geben.
Aufgrund der Coronakrise ist dies nicht möglich. Infolgedessen gehen die Firmen zusammen mit der Bildungsinitiative „Südwestmetall macht Bildung“ neue Wege.

 

Mit dem Projekt „Unternehmen im Gespräch“ informieren Firmen wie ZF, Rolls-Royce, Zeppelin, AIRBUS, doubleSlash, ifm und RAFI über ihre Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. In einem Online-Format können interessierte Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern sich über aktuelle Bewerbungsmöglichkeiten informieren. Online stehen Firmenvertreterinnen und –vertreter zur Verfügung. In einem einstündigen Format können Fragen zu den Themen: Bewerbungsstart, Onlinebewerbung, Ausbildungs- und Studienrichtungen, Einstellungstests, Ausbildungsvertrag, Ablauf der Ausbildung und Übernahmemöglichkeiten gestellt werden.

 

In der Metall- und Elektroindustrie werden nach wie vor Bewerber gesucht. Die duale Berufsausbildung ist zum einen ein zentraler Bestandteil für die Nachwuchsgewinnung in der Metall- und Elektroindustrie, als auch eine hervorragende Karriereperspektive als Facharbeiter bis hin zum Meister oder Techniker. Allerdings entscheiden sich immer mehr Schulabgänger für andere Wege des Ausbildungs- und Berufseinstiegs. Dabei werden beide benötigt: dual und akademisch ausgebildete Fachkräfte. Bei „Unternehmen im Gespräch“ werden sowohl kaufmännische, technische als auch informationsverarbeitende Berufe vorgestellt.

 

Die Termine finden jeweils von 14 – 15 Uhr statt. Die Teilnehmeranzahl für jede Veranstaltung ist begrenzt. Die Platzvergabe erfolgt über den Eingangszeitpunkt der Anmeldung. Die Anmeldung erfolgt bei BBQ Bildung und Berufliche Bildung gGmbH – Simone Laudon. BBQ setzt im Auftrag vom Arbeitgeberverband Südwestmetall die Ausbildungs- und Qualifizierungskampagne „Südwestmetall macht Bildung“ in Baden-Württemberg um. 

 

Termine zu den Onlineveranstaltungen „Unternehmen im Gespräch“

05.05.2020 – RAFI GmbH & Co. KG
06.05.2020 – ZF Friedrichshafen AG
07.05.2020 – Airbus Defence and Space GmbH
12.05.2020 – ifm electronic gmbh
14.05.2020 – Rolls-Royce Power Systems AG
18.06.2020 – ifm electronic gmbh
23.06.2020 – doubleSlash Net-Business GmbH
25.06.2020 – Zeppelin Systems GmbH
30.06.2020 – ZF Friedrichshafen AG

 

Weitere Informationen und Anmeldung zur Veranstaltungsreihe „Unternehmen im Gespräch“:
BBQ Berufliche Bildung und Qualifizierung gGmbH
Simone Laudon
Merkurstraße 3, Friedrichshafen
Telefon: 07541 3979312
laudon.simone@biwe-bbq.de

 

Information zur Initiative "Südwestmetall macht Bildung"
Die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen hängt entscheidend von der Qualifikation der Menschen ab. Deshalb engagiert sich der Arbeitgeberverband Südwestmetall mit der Initiative "Südwestmetall macht Bildung" in allen Bereichen der Aus- und Weiterbildung. „Südwestmetall macht Bildung“ entwickelt Konzepte entlang der gesamten Bildungsbiografie – angefangen in Kindergärten und Schulen über Hochschulen bis hin zu Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen. Durchgeführt wird „Südwestmetall macht Bildung“ vom Bildungswerk der Baden-Württembergischen Wirtschaft e. V.

„Südwestmetall macht Bildung“ steht für ein konsequentes Engagement in allen Phasen der Bildungsbiographie.
Dabei setzen wir Impulse in sieben Themenclustern:
•    Förderung von MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik)
•    Qualität in der Schule
•    Ökonomische Bildung und Berufsorientierung
•    Übergang in die Ausbildung
•    Kooperationen von Hochschulen und Wirtschaft
•    Aus- und Fortbildung von Pädagogen
•    Familie und Frühförderung