Auslandspraktika für Azubis - Katja in Wien

  Wien / Österreich | BBQ

Go.for.europe unterstützt bei der Konzeption, Durchführung und Nachbereitung von Auslandspraktika.

Ich bin froh die Chance genutzt zu haben!

Name: Katja
Ausbildung: Industriekauffrau
Praktikumsort: Wien/Österreich

Mein Auslandspraktika 
Nachdem ich durch meine Ausbilderin dieses Jahr von dem Auslandspraktikum von Go.for.europe erfahren hatte, war ich sofort interessiert. Als ich dann noch gesehen hatte, dass man ein Praktikum in Wien machen konnte, war mir schnell klar, dass ich mich bewerben wollte. Relativ kurzfristig gab ich also meine Bewerbung ab, dann hieß es warten. Einige Wochen später kam dann wirklich die Zusage und ich konnte es gar nicht richtig glauben. Ich hoffte, dass trotz der Pandemie das Praktikum in Wien stattfinden konnte.

Nach zwei Online-Vorbereitungsterminen und vielen Emails mit der Projektleiterin von Go.for.europe war es dann letztendlich soweit. Während der Zugfahrt nach Wien, habe ich die anderen aus meiner Gruppe kennengelernt. Vorher hatten wir uns nur virtuell bei den Vorbereitungsterminen gesehen. Schnell verstanden wir uns gut. 

Im Wohnheim angekommen bezogen alle ihre Zimmer. Wir waren im 18. Bezirk im Kolpinghaus untergebracht. Jede/r hatte ein eigens Zimmer mit Bad. Die Küche teilten sich jeweils zwei Stöcke. Es gab vor Ort eine Rezeption, an die man sich immer bei Fragen wenden konnte. Das Wohnheim lag sehr zentral und alles war sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. 

Leider war mein Praktikumsbetrieb nicht in Wien, sondern etwas außerhalb in Niederösterreich. Es war also etwas ernüchternd, dass ich so weit zu meinem Betrieb fahren musste. Am ersten Tag wurden wir alle in unsere Betriebe gebracht. Also ging es bei mir erst mit der U-Bahn, dann mit der S-Bahn und zum Schluss mit dem Bus zu meinem Praktikumsbetrieb nach Stockerau, die sich mit mechatronischer Antriebstechnik beschäftigt. Dass der Betrieb weiter weg war, war dann auch nicht mehr schlimm, da die Verbindung mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut war und die netten Leute vor Ort das alles wieder wettgemacht haben. Die österreichische Mentalität spürte man direkt und ich wurde gut und freundliche aufgenommen. Ich wurde im Einkauf und Vertrieb eingesetzt und durfte Bestellungen tätigen, Angebote erstellen und Aufträge bearbeiten. 

Die Freizeit verbrachten wir Teilnehmer/innen oft zusammen. Wir sind essen gegangen oder in eine der vielen Bars. Zu sehen gibt es in Wien natürlich einiges, weswegen uns auch nie langweilig wurde. An einem Tag hatten wir eine Stadtführung bekommen, was auch nochmal sehr interessant war. 

Mein persönliches Fazit
Zum Schluss kann ich sagen, dass die vier Wochen eine wirklich tolle Zeit waren und ich es auf jeden Fall immer wieder machen würde. Man lernt so viele Menschen kennen und sammelt sehr viele Erfahrung und lernt auch Neues über sich selbst. In so einer großen Stadt zu leben, ist selbstverständlich etwas ganz anderes und man kommt in neue Situationen. Ich würde es jedem empfehlen, so eine Gelegenheit zu nutzen. 

Mehr über Go.for.europe erfahren

Zurück
Ich bin froh die Chance genutzt zu haben!