Praktische Berufsorientierung in der Baubranche: Erstelle ein Angebot für die Erneuerung einer Hofeinfahrt 

  | BBQ

Die Firma Schneider Bau aus Heilbronn stellte der 10. Klasse in einer Onlineveranstaltung ihre Ausbildungsberufe vor. Dabei musste auch in Kleingruppen das Angebot für eine Hofeinfahrt zusammengestellt werden. 

Berufsorientierung wöchentlich an zwei Unterrichtsstunden lebendig zu gestalten, das ist Sinn und Zweck des Projekts Berufswahlkompasses. Davon ist Harald Daumüller, Projektleiter des Berufswahlkompasses - kurz BWK überzeugt. Er hat den Kontakt zur Firma Schneider Bau hergestellt. Sead Halilovic ist dort zuständig für Ausbildung und Buchhaltung. Er präsentierte anhand von vielen Bildern die Firma und die Ausbildungsberufe. So machte er auch auf die beiden Ausbildungsberufe aufmerksam, für die man sich noch für dieses Jahr bewerben kann: Baugeräteführer und Straßenbauer.

Anschließend übergab er seiner Auszubildenden Nathalie Weispfenning die Anleitung der Übungsaufgabe. Nathalie Weispfenning, Auszubildende zur Industriekauffrau im zweiten Lehrjahr, präsentierte per Lageplan die notwendigen Bauarbeiten für die Erneuerung und Erweiterung der Hofeinfahrt des Kunden.  Anhand von Bildern und einer Handskizze des Kunden erklärte Weispfenning was die Kleingruppen in den 20 Minuten alles erarbeiten müssen. Danach trugen die 15 Schüler und Schülerinnen ihre Ergebnisse zusammen. Sie staunten nicht schlecht, was alles in das Angebot für die Hofeinfahrt aufgenommen werden muss. Alter Belag abbauen und Abbruchmaterial abtransportieren, Pflaster, Schotter, Asphalt. Aber es wurden auch Fahrzeuge und Maschinen wie Bagger, LKW, Walze, Asphaltmaschine und Handmaschinen aufgelistet. Ebenso kamen Arbeitszeit und Lohnkosten sowie Kanalschacht und Wasserablauf auf die Angebotsliste drauf. So wurde veranschaulicht an wieviel man alleine für so eine kleine Baustelle einer Hofeinfahrt denken und kalkulieren muss. Zudem wurde deutlich, dass neben den Bauberufen auch Berufe wie Vermessungstechniker, Projektleiter sowie Industriekaufleute eingebunden werden müssen.

Die Abgangsklasse 10e der Werkrealschule der Otto-Klenert-Schule Bad Friedrichshall erlebte in diesen beiden Unterrichtstunden praxisnahe Berufsorientierung in der Baubranche.

Zurück
Anhand der Skizze und weiterer Angaben sollen die Schüler praxisnah die vielfältigen Arbeiten in der Baubranche erfahren